Der "Rennsteigmaler" Baldur Schönfelder stellt sich vor

Der Malerei verschrieben hat sich Baldur Schönfelder, der Hausherr unserer Familienpension "Marianna".

Kenner ordnen ihn in das Genre der naiven Malerei ein. Er ist ein Maler, der mit großer Sicherheit seinen eigenen, unverwechselbaren Stil gefunden hat und mit den ihm eigenen Selbstvertrauen seinen Weg geht, unbeeindruckt von den Einflüssen der zeitgenössischen Kunst. Schönfelders Bilder sind liebenswert, weil sie durch ihre Poesie gefangen nehmen, in ihrer leuchtenden Farbigkeit den Betrachter fröhlich stimmen; weil sie gemalt sind von einem Menschen, der seinem Thühringer Wald, seiner Heimat tief verbunden ist und dies in seiner Kunst zum Ausdruck bringt.

Der Kunstfreund wird von der Poesie der ausdrucksstarken Farbigkeit der Bilder gefesselt.

alt  alt 

Am liebsten malt Baldur Schönfelder Winterimpressionen, er liebt den Winter.

        

Bunte Blumenwiesen, typische, an die Berghänge gepreßte kleine Schieferhäuser, der Schäfer mit seiner Herde, Landschaften in der jahreszeitlichen Vielfalt gehören zu immer wiederkehrenden Motiven seiner Malerei.

alt        alt  

In mehr als 40 Ausstellungen, darunter zur 6. Biennale in Florenz - offizieller Partner der Vereinten Nationen in ihrem Programm "Dialog zwischen den Kulturen"- konnte Schönfelder schon seine Bilder präsentieren, auch bei weiteren internationalen Ausstellungen. Im Internet macht er unter http://www.naive-malerei.com auf sich aufmerksam.

alt  alt  alt

Sie sind eingeladen, einen Blick in sein Atelier zu werfen oder gemeinsam mit dem Künstler seine Hausgalerie zu besichtigen. Natürlich sind auch einige Stunden Malkurs oder Naturstudium nach Absprache gegen Aufpreis möglich.

Zur Preisinformation für eine gewünschte Aufenthaltsdauer blättern Sie bitte zurück in die Rubriken Ferienzimmer**** oder Ferienwohnung "Das Landhaus".