Nahe Ausflugsziele rund um unsere Rennsteigpension

Die Stadt Neuhaus am Rennweg

Neuhaus am Rennweg liegt im Thüringer Schiefergebirge, unmittelbar am Rennsteig. Die Stadt ist einer der höchst gelegenen Orte Thüringens 830 m ü. NN. auf einer Fläche von 45,9 km² und hat 6.601 Einwohner (Stand 2012).
Die Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden: Katzhütte, Lichte, Lauscha, Steinach, Frankenblick, Siegmundsburg und Scheibe-Alsbach.

Im Jahr 1607 wurde durch die Erteilung einer Konzession zur Errichtung einer Glashütte die Glasmachersiedlung Schmalenbuche gegründet. Graf Albrecht Anton von Schwarzburg-Rudolstadt ließ 1668 das Jagdhaus „Herrnhaus“ nebst einer Kirche erbauen.

1732 ging der Ort Igelshieb aus einer Köhlersiedlung hervor. Am 1. April 1923 erfolgte die Eingemeindung von Schmalenbuche und Igelshieb nach Neuhaus.

1933 erhielt Neuhaus am Rennweg Stadtrecht. Kurz vor Kriegsende, am 11. April 1945 wurde der alte Ortskern im Artilleriefeuer der vorrückenden amerikanischen Alliierten vollständig zerstört. 34 Häuser gingen in Flammen auf, 10 Menschen starben.

Neuhaus ist Startort der Marathonstrecke des GutsMuths-Rennsteiglaufes über 42 km mit dem Zielort Schmiedefeld  im Ilmkreis.

Der GutsMuths-Rennsteiglauf mit jährlich etwa 14.000 Teilnehmern gilt als größter Landschaftslauf Europas und wird 2012 zum 40. Mal ausgetragen

Veranstalter ist der GutsMuths-Rennsteiglaufverein e.V. (GMRV), Ausrichter die Rennsteiglauf Sportmanagement & Touristik GmbH.

Neuhaus am Rennweg Fußgängerzone

Neuhaus am Rennweg Markt

Holzkirche zu Neuhaus am Rennweg

Die neugotische Kirche der Rennsteigstadt Neuhaus ist die einzige dieser Art im Freistaat Thüringen, schlicht und einfach, aber wohl eine der schönsten Kirchen im Lande.


Gebaut und 1892 geweiht durch die Grafen zu Schwarzburg-Rudolstadt, überstand sie am 11. April 1945 inmitten von Trümmern wie durch ein Wunder den Beschuß der Stadt Neuhaus durch die amerikanischen Truppen. Das Gotteshaus blieb der Stadt und der Kirchgemeinde erhalten.


Die nunmehr fast vollständig restaurierte Holzkirche im gebietstypischen Schieferkleid ist ein würdiger Besuchermagnet für Gäste und Touristen. Konzerte aller Genres erfreuen sich allergrößter Beliebtheit.

Neuhaus am Rennweg Holzkirche

Museum "Geißlerhaus" Neuhaus am Rennweg

Im Neuhäuser Stadtteil Igelshieb, direkt am Rennsteig gelegen, steht ein denkmalgeschützte Schieferhaus, das Geburtshaus von Dr. Heinrich Geißler (1814-1879).
Der Sohn eines Glasbläsers gilt als Pionier der Elektrizitätslehre und der Vakuumtechnik.


1857 entwickelte er die Niederdruck-Gasentladungsröhren (die nach ihm benannten Geißler-Röhren) und legte somit den Grundstein für Leuchtstoff- und Röntgenröhren.Das Museum zeigt auch die Geschichte der hiesigen Glasver- und -bearbeitung bis heute.

Auch stellt das Museum zwei international anerkannte Kunstglasgestalter und zugleich Neuhäuser Ehrenbürger mit einer Auswahl ihrer Werke vor: Albin Schädel (1905-1999) und Kurt Wallstab (1920-2002).

Neuhaus am Rennweg Geißlerhaus

Heimatmuseum "Am Rennweg" in Neuhaus

Das Museum "Am Rennweg" in unserer Stadt, zur Bergweihnacht 2010 neu eingeweiht, führt Sie auf eine sehr anschauliche Entdeckungsreise durch die Geschichte der Rennsteigstadt.

Es ist ein sehr modern gestaltetes Museum, ganz nach dem Geschmack der Einheimischen, aber auch der Gäste.

Heimatmuseum Neuhaus am Rennweg

14 km Naturlehrpfad Neuhaus am Rennweg

Die Terrainwege rund um den Bornhügel und den Zigeunersberg im idyllischen ortsnahen Waldgebiet der Stadt können Ihnen auch im Urlaub die Möglichkeit geben, an 8 verschiedenen Trainingsstationen ihre individuelle Leistungsfähigkeit zu testen.

Sie sind mit den möglichen Wegstrecken von 6,6 km und 3,7 km so angelegt, dass Sie Ihr spezielles Trainingsprogramm selbst festlegen können.

Klimmzüge, Kniebeugen mit Gewicht, Beugestützen, Rumpfheben, Wechselsprünge, Hüftkreisen, Wassertreten und natürlich Wandern stehen an.

Gut ausgeschilderte Wanderwege

13 km Stadtpanoramaweg Neuhaus am Rennweg

Dieser Wanderweg ist wunderschön und für eine Tageswanderung sehr zu empfehlen. Sie spüren die gesunde, echte und auch erlebnisreiche Natur unseres Mittelgebirges, auf dem Hochplateau Thüringer Wald und entspannen bei "Doktor Wald". Gesunde, sauerstoffreiche Luft tun ihr Übriges.

Blick auf den Stausee

Winter am Rennsteig

Nicht nur als Wanderweg ist der Rennsteig beliebt, sondern auch im Winter zum Skating wird dieser historische Pfad meist von Ort zu Ort übergreifend, gespurt.

Die „BRS Route“ ist ein ortsübergreifender Skiwanderweg: Bergbahn – Rennsteig – Silbersattel (ca. 28 km) und führt somit von Oberweißbach (784 m NN) über Cursdorf (774 m NN) weiter nach Neuhaus am Rennweg (835 m NN) bis Steinheid (819 m NN), weiter zum Fellberg bei Steinach, dem Areal der alpinen Skianlage, namens „Silbersattel“.

Insgesamt stehen unseren Gästen rund 40 km gespurte Skiwanderwege zur Verfügung. Ob Ski-Langlauf, Skating oder Klassisch, rund um unsere Rennsteigpension in Neuhaus am Rennweg sind folgende Skiwanderwege bestens präpariert und geloipt:


  • Skiwanderweg „Rund um den Bornhügel“ (inkl. Loipengarten)
  • Skiwanderweg „Rund um den Herrnberg“ -
  • Skiwanderweg „Rund um den Apelsberg“ -
  • Skiwanderweg „Rennsteig“ und „BRS Route“

ortsübergreifende Skiwanderwege

Blick auf Lauscha Richtung Neuhaus

weiter Lesen


Rennsteigpension "MARIANNA"
Familie Schönfelder

Sonneberger Straße 204
98724 Neuhaus am Rennweg
Deutschland/Thüringen

Telefon: +49 (0)3679/722600
Fax: +49 (0)3679/722600
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.rennsteigpension.de

Logo Rennsteigpension Marianna